Produkte
Home     E-m@il
photo

SFERAX - Swiss Made
    Produkte        Toleranzen    Portrait

 

echnische Informationen

 

Dynamische Belastung


½ statische Belastung

Vorspannung


Je nach Anwendung und Mass von 0,002 bis
0,02 mm gemäss Wellendurchmesser.

Maximale Hubgeschwindigkeit


Für SFERAX Standard 5 m/s.
Falls sich das Kugellager bewegt, ist diese Geschwindigkeit nur zulässig, wenn am Ende der Bewegung eine weiche Abbremsung vorgesehen ist.


Beschleunigung


SFERAX standard 100 m/s²
SFERAX verstiftet 150 m/s²

 Reibungskoeffizient


Ca. 0,002
Die leichte Reibung erlaubt Längsbewegungen grosser Lasten mit geringem Energieaufwand.

Schmierung


- Dünnes Öl (für hohe Geschwindigkeiten)
- Lithiumfett (Dichtigkeit 2 oder 3) bei horizontalen
  Anwendungen und mittleren Geschwindigkeiten.
  Je höher die Geschwindigkeit, umso niedriger
  sollte die Viskosität gewählt werden.
- Sollte eine Schmierung nicht möglich sein, darf
  die Geschwindigkeit max. 1-2 m/min betragen
  (ohne Schmutzabstreifer).

Reinigung


Waschbenzin
Petroleum
Pressluft

Montageanleitungen


Die Arretierung des Längskugellagers in der Bohrung kann durch leichtes Einpressen erfolgen. Selbstverständlich kann die Fixierung auch durch Einkleben vorgenommen werden. Das Längskugellager darf dabei nur an der äusseren Hülse eingepresst werden. Um eine Beschädigung des Lagers zu vermeiden, sollte der Hülsendurchmesser um 0,1 mm kleiner als der Bohrungsdurchmesser sein (Siehe Zeichnung unten).


montage.gif (28931 octets)


 Grundregeln


- Möglichst optimalen Schutz gegen Verschmutzung
- Keinen Schlag
- Sorgfältige Justierung von Kugellager und Welle
- Präzise Ausrichtung zur Verhinderung des Mitten-
  versatzes
- Korrekte Dimensionierung.

 



© SFERAX SA. Tous droits réservés.  Réalisation et hébergement VECTOR communication